BlogZeit - Insider-News aus Nordeuropa

Island Reisen in diesem Sommer – Endlich wieder Urlaub

Island Reisen in diesem Sommer: Ein stilles Bad in heißer Quelle
Island Reisen in diesem Sommer: Ein stilles Bad in heißer Quelle / Landmannalaugar. Foto: Shutterstock

Es ist wieder möglich – und ein größeres Naturerlebnis als je zuvor: Island Reisen in diesem Sommer. Unsere allerersten Gäste nach dem Lockdown sind völlig begeistert wieder zurückgekehrt. Die Freiheit, mit der man sich im Land bewegen kann, die größten Attraktionen der Insel ohne die Menschenmassen der letzten Jahre erleben, das Willkommensein und die Herzlichkeit der Gastgeber, die unaufdringliche Sicherheit… Wer jetzt nach Island reist, hat die einmalige Chance, die unberührte Wildnis hautnah zu erleben. Lesen Sie hier, wie einfach Island Reisen in diesem Sommer für Sie möglich sind…

„Du brauchst Island“: Warum eine Island Reise in diesem Sommer Sie wieder zu sich selbst bringt. inspired by iceland / youtube.de

Auf Grund der geographischen Lage und hervorragenden Leistung der Verantwortlichen in Politik und Verwaltung ist Island fast coronafrei. Sicherheit und Gesundheit spielen für die Menschen vor Ort eine große Rolle, alle Maßnahmen sind aber unaufdringlich und für jeden Gast gut und einfach zu handeln.

Unsere Partner von Island ProTravel haben eine ausführliche Beschreibung aller Regelungen zusammengestellt, die wir Ihnen hier nicht vorenthalten möchten. Entscheiden Sie sich jetzt für Island! Es wird die Reise Ihres Lebens.

Regelungen für Island Reisen in diesem Sommer (Stand 01.Juli 2020)

Das Interesse unserer Kunden an Island und einer unbeschwerten Reise liegt uns sehr am Herzen. Island zählt zu den sichersten Ländern Europas. Wir erwarten, dass dieses Jahr deutlich weniger Touristen in Island sein werden, was nicht nur das „social distancing“ einfacher, sondern das Naturerlebnis noch einzigartiger macht. Zudem ist Island nach Grönland das am wenigsten dicht besiedelte Land in Europa, es ist demnach viel Platz sich in der Natur frei zu bewegen!

Hier finden Sie nun alle Hinweise für den Ablauf Ihrer Island Reise in diesem Sommer:

Wir empfehlen, dort wo Abstände schwer einzuhalten sind, den Gebrauch der Alltagsmasken beizubehalten. Grundsätzlich gibt es keine Maskenpflicht auf Island, weder in Bussen noch in Geschäften. Es gibt keine Abstandsregelung, sie wird aber empfohlen.

Die Einreise ist wie folgt möglich:

Reisende müssen sich am Internationalen Flughafen Keflavik oder im Hafen Seydisfjördur bei Ankunft nach Island testen lassen. Der COVID-19 PCR-Test kostet ab 1. Juli ISK 11.000 (ca. € 70,-) für alle Erwachsenen, wenn dieser vor Ort bezahlt wird. Bei Bezahlung während der Online Anmeldung kostet der Test nur ISK 9000 (ca. € 60,-). Kinder die in 2005 oder später geboren sind, benötigen keinen Test. Ein Test aus dem Herkunftsland ist nicht ausreichend. Es steht den Reisenden frei, sich dennoch in Ihrem Herkunftsland zusätzlich testen zu lassen.

  • Es werden von Mitarbeitern des Reykjaviker Krankenhauses (Landspitalinn) Abstriche vom Rachenraum und der Nasenschleimhaut genommen
  • Vor der Einreise muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden. Dies sollte online gemacht werden unter https://visit.covid.is/ bevor Sie die Reise antreten. Hier werden u.a. Angaben zu vorherigen Reisezielen, dem Gesundheitszustand sowie allgemeine Kontaktdaten abgefragt. Bitte geben Sie eine Mobilnummer an unter der Sie in Island erreichbar sind und nicht eine Festnetznummer. Im Anschluss können Sie den Test zum vergünstigten Tarif von ISK 9000 bereits online zahlen, was Ihnen Zeit bei Einreise erspart!
  • Testergebnisse werden normalerweise nach 5-6 Stunden mitgeteilt. Bei höherem Aufkommen, kann dies ggf. länger dauern
  • Die Ergebnisse werden direkt per E-Mail, SMS, oder per App mitgeteilt
  • Bis die Testergebnisse vorliegen, muss keine Selbstquarantäne gemacht, aber zwingend die Sicherheitsmassnahmen (2m Abstand und Hygienemaske) eingehalten werden.
  • Im Fall eines positiven Testes muss die Person und ggf. ihre Kontaktperson (z.B. Ehepartner) in eine 14-tägige Quarantäne. Im Fall einer Gruppenreise, dürfen die restlichen Teilnehmer sofern sie nicht zur Bezugsgruppe des Infizierten gehören, weiterreisen. Die Kosten während der Quarantäne werden vom isländischen Staat übernommen. Die Flugumbuchung wird von Ihrem Veranstalter kostenfrei organisiert. Bitte beachten Sie, dass die isländische Grenzpolizei das Recht hat, die Einreise zu verweigern, sollte keine der oben genannten Optionen gewählt werden.
  • Sie werden gebeten die isländische Tracing – App „Rakning C-19“ herunterzuladen, dies ist aber nicht verpflichtend. Infos zur App: Es werden hier keine Bewegungsdaten auf einen externen Server übertragen. Die App speichert die Bewegungsdaten auf dem Handy selbst (14 Tage lang). Die Daten werden nur ausgelesen, wenn Sie sich nachweislich mit Corona infiziert haben oder im Verdacht stehen, engen Kontakt mit einem Infizierten gehabt zu haben. https://www.covid.is/app/en

Bitte achten Sie auf sich und Ihre Gesundheit. Sollten Sie grippeähnliche Symptome feststellen, rufen Sie bitte die folgende Nummer an: 00 354 544 4113 Bitte begeben Sie sich nicht direkt in ein Krankenhaus / Gesundheitszentrum.

Diese Informationen sind bindend zunächst bis Ende Juli. Die isländische Gesundheitsbehörde prüft alle 14 Tage die Möglichkeit der Lockerung dieser Maßnahmen.

Flüge und Flughäfen

Bitte lesen Sie die Informationen auf dem Beiblatt der Icelandair. Bitte beachten Sie, dass an den Flughäfen in Deutschland, Schweiz, Holland ggf. lokale Maßnahmen wie Maskenpflicht bestehen. Wir empfehlen für den Reisetag ausreichend Verpflegung und leere Trinkflaschen mitzunehmen.

Busreisen

  • Alle Busreisen werden vom ersten bis letzten Tag im gleichen Bus mit demselben Fahrer/Reiseleiter durchgeführt je nach Gruppengröße und Ankunftszeit
  • Die Gruppe wird am Hauptreisetag am Flughafen in Keflavik in Empfang genommen gültig für Busreisen mit Start im Juni. Ab Juli sind die Transfers i.d.Regel mit dem Flybus Transfer.
  • Jeder Gast behält für die gesamte Reise seinen Sitzplatz den er am 1. Tag einnimmt.
  • Täglich wird der Bus durch den Fahrer/Reiseleiter desinfiziert. Alle Sitzplätze, Griffe sowie andere „Touch-Points“ werden täglich desinfiziert. Alle Gäste werden gebeten, ausschließlich die hintere Bustür zu benutzten
  • Alle unsere Busse werden mit Handdesinfektion ausgestattet sein.
  • Der Fahrer wird sich lediglich im Vorderteil des Buses aufhalten. Die erste Reihe hinter dem Fahrer ist freizuhalten wenn möglich.
  • Der Bus wird der finalen Gruppengröße entsprechend mit genügend Freiplätzen angepasst– etwa 26-46% weniger Auslastung.
  • Bei Gruppengrößen bis 16 Personen wird die Reise mit einem Fahrer/Reiseleiter stattfinden.
  • Eine Tracing-App ist nicht verpflichtend. Der Reiseleiter wird die App für die Gruppe installiert haben.
  • Museen und Aktivitäten haben geöffnet
  • Der Guide wird versuchen ggf. die Tagesroute so anzupassen, dass Sehenswürdigkeiten (auch im Freien) mit möglichst wenig anderen Besuchern besichtigt werden können.
  • Das Hotelrestaurant wird ggf. in einzelne Bereiche getrennt / verschiedene Gruppen räumlich von einander getrennt, so dass die Gruppen „unter sich“ bleiben. So auch bei den Angestellten der Hotels: beispielsweise vermeiden die Servicekräfte im Restaurant den Kontakt mit den Angestellten in der Küche, in dem der „Bereich“ des anderen nicht betreten wird (meint: Kellner*in darf die Küche nicht mehr betreten)
  • Gruppen bekommen feste Frühstücks- und Abendessenzeiten

Mietwagen Rundreisen

Wichtige Informationen finden Sie auf dem Beiblatt von Europcar. Bei Ankunft in Island erhalten Sie Ihren Mietwagen und fahren zur 1. Unterkunft gemäß Ihrem Reiseverlauf.

Tagestouren / Ausflüge/ Reittouren (z.B. Reykjavík Excursions, Kleinbustouren, Whale Watching, Gletschertouren)

  • Täglich wird der Bus durch den Fahrer desinfiziert. Alle Sitzplätze, Griffe sowie andere „Touch-Points“ Zum Desinfizieren der Hände, steht im Eingang Desinfektionsmittel
  • Alle Gäste werden gebeten, ausschließlich die hintere Bustür zu benutzten, wenn möglich (bei Kleinbussen nicht möglich)
  • Gründliche Reinigung und Desinfektion von Equipment (z.B. Seile und Spikes bei einer Gletscherwanderung)
  • Seperate Touren für verschiedenen Gruppen (z.B. bei einem Museumsbesuch), so dass man möglichst verhindern kann, dass sich die Gruppen treffen. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass die 2m Regel und die maximal Besucheranzahl nie überschritten wird

Restaurants (auch in Unterkünften)

  • Häufiges Reinigen von Oberflächen, die man besonders oft anfasst (Stuhllehnen, Türklinken) allgemein häufigeres Reinigen der Räumlichkeiten. Hierzu zählen selbstverständlich auch die Toiletten
  • Alle Mitarbeiter halten sich strikt an die Hygienemaßnahmen
  • Auch wenn es nicht mehr verpflichted ist 2m Abstand zu anderen zu halten, kann auf Wunsch ein seperater Tisch (2m Abstand) im Restaurant zugänglich gemacht werden
  • Räumlichkeiten werden in verschiedenden „Zonen“ unterteilt für Angestellte der Hotels: beispielsweise vermeiden die Servicekräfte im Restaurant den Kontakt mit den Angestellten in der Küche, in dem der „Bereich“ des anderen nicht betreten wird
  • Gründliches Reinigen und danach desinfizieren der Tische.
  • Es wird auf Salz- und Pfefferstreuer sowie Essig und Öl auf den Tischen verzichtet. Es kann danach gefragt werden. Nach Benutzung werden die Behältnisse vom Personal desinfiziert
  • Handdesinfektion ist gut zugänglich für Personal und Gäste

Unterkunft

  • Hotelrestaurant allgemein: siehe Restaurants
  • Sowohl Abendessen als auch Frühstück wird in den meisten Hotels serviert werden. Einige Hotels sind dazu übergegangen das Frühstück abzupacken (d.h. das Frühstück wird für jedes Zimmer vorbereitet, abgepackt und gekühlt gelagert. Jedes Frühstückspäckchen wird mit der Zimmernummer versehen und die Kunden können sich ihr Frühstück an der Rezeption oder selbständig in dafür vorgesehenen Kühlschänken holen oder es wird ihnen ans Zimmer gebracht). Möglicherweise gibt es beim Abendessen ein Bufett, es wird allerdings von einem Hotelmitarbeiter serviert
  • Etwaige Stifte, Notizpapier o.ä. werden aus den Zimmern entfernt
  • Bettwäsche und Handtücher werden bei mind. 75 Grad gewaschen
  • Häufiges Reinigen von Oberflächen, die man besonders of anfasst (Stuhllehnen, Türklinken, Zimmerschlüssel), allgemein häufigeres Reinigen der Räumlichkeiten
  • Alle Mitarbeiter des Hotels halten sich strikt an die Hygienemaßnahmen und tragen ggf. Handschuhe und Mundschutz

Diese Maßnahmen können kurzfristig angepasst werden und folgen den Vorgaben des Isländischen Tourismusverbandes.

Unsere Island Reisen in diesem Sommer finden Sie hier!

Sortieren nach...
Post Page
Länder Rubriken Nachhaltigkeit Natur Aktiv Entspannung Finnland Entschleunigung ZeitRäume Updates Hurtigruten Lappland Schottland Irland Island Norwegen Schweden Arktis Antarktis Europa Weltweit Service Schiffsreisen Kultur Kulinarisches
Sort by

Jetzt neu: Finnland Sommer Reisen

2019-04-23 10:20:15
s-plachta

18

Reisen in Zeiten des Brexit? Gute Idee!

2019-03-14 12:10:00
kbecker

18

Gute Gründe für Island Winterreisen

2015-07-21 10:01:26
triehm-wagner

18

Zuwachs an exklusiven Antarktisreisen 2015/16

2015-04-09 09:25:09
triehm-wagner

18

Reisen à la carte

2015-03-26 14:23:15
triehm-wagner

18

Antarktisreisen 2015/16 noch buchbar!

2015-03-20 11:05:28
triehm-wagner

18

Schottland Busrundreisen: Loch Ness auf Deutsch

2014-12-30 13:44:18
triehm-wagner

18


Über den Autor

Klaus Becker

In Tromsø schon mal den Bus zum Schiff verpasst und richtig viel Spaß bei einer samischen Familie gehabt, in Schottland schon mal versucht, alle Malt Whiskys zu probieren. Im echten Leben aber Geschäftsführer und Blogger mit Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz