SchlagwortIrland

1
ZeitRテ、ume verleiht Best Quality Award
2
Phテカnix aus der Asche: Schottland und Irland blテシhen als Reiseziel mテ、chtig auf
3
Irische Festivals 窶 vielfテ、ltige Mテカglichkeiten seine Interessen auszuleben
4
Irische Fans bei der Fuテ歟all EM – hilfsbereit, kreativ, einfach liebenswert
5
Irische Kテシche 窶 vom Arme-Leute-Essen zur internationalen Spitzenklasse?
6
Stout, Irish Folk und nette Gesprテ、che 窶 Irland und seine Irish Pubs
7
Irland als Vorbild in puncto Nachhaltigkeit?
8
Roscommon – die fast vergessene Grafschaft und Stadt in Irland -Teil 2
9
Irland – die Aran Islands: Hier spricht man noch gテ、lisch!
10
Irland – Brテ、uche zur Advents- und Weihnachtszeit

ZeitRテ、ume verleiht Best Quality Award

ZeitRテ、ume verleiht in Irland Best Quality Award

Die irische Kテシche galt lange als sehr einfach. Doch einfach heiテ殳 nicht gleich schlecht. In den letzten Jahren hat sich in Irland kulinarisch viel getan. Die grテシne Insel hat sich zu einer wahren Genusshochburg gewandelt. Definitiv sind die heutigen Gerichte nicht mehr mit dem zu vergleichen, was wir aus Groテ歟ritannien gewohnt sind. Essen in Irland ist eine Erfahrung, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Auch wir von ZeitRテ、ume lieben gutes Essen. Und wir lieben Irland. Daher wurde in diesem Jahr erstmalig der Best Quality Award von ZeitRテ、ume verliehen. Einige der Prテ、mierten mテカchten wir Ihnen heute in diesem Blog-Beitrag vorstellen. Alle weiteren Tipps finden Sie in unserem Travelbook, welches Sie zu jeder von ZeitRテ、ume veranstalteten Irland-Reise von uns geschenkt bekommen.

Vollstテ、ndigen Beitrag lesen

Phテカnix aus der Asche: Schottland und Irland blテシhen als Reiseziel mテ、chtig auf

Blテシhender Rhododendron auf der Isle of Skye. Bild: shutterstock
Blテシhender Rhododendron auf der Isle of Skye. Bild: shutterstock

Der Brexit ist verschoben, auf den britischen Inseln mag kaum jemand mehr von den politischen Querelen sprechen. Zumindest nicht, wenn es um Besucher vom 窶朏ontinent窶 geht. Die Buchungszahlen der europテ、ischen Gテ、ste fテシr den Sommer haben in den letzten Wochen wieder angezogen. Noch sind einige Unterkテシnfte nicht 窶 wie sonst テシblich 窶 ausgebucht, aber allenthalben scheint Normalitテ、t in eine ungewテカhnliche Saison zurテシckzukehren. Es sind die テシberbordende Natur, die herzlichen Menschen und die besondere Lebensart, die die keltisch geprテ、gten Inseln im Atlantik so beliebt machen. Kurzentschlossene kテカnnen dabei in diesem Jahr ein richtiges Schnテ、ppchen machen: Bei ZeitRテ、ume erhalten Reisende fテシr den Sommer 5% Nachlass auf alle Rundreisen.

Vollstテ、ndigen Beitrag lesen

Irische Festivals 窶 vielfテ、ltige Mテカglichkeiten seine Interessen auszuleben

Music in McDermotts.

Music in McDermotts. Foto: Tourism Ireland

Die Suche nach dem passenden Urlaubsort machen wir hテ、ufig von Landschaft oder Leuten abhテ、ngig und vor Ort schauen wir dann in unsere Unterlagen und klappern die Attraktionen nacheinander ab. Das ist natテシrlich vテカllig legitim und fテシhrt hテ、ufig zu einem Urlaub, der rテシckblickend keine Wテシnsche offen lieテ. Zuhause gehen wir in unserer Freizeit derweil unseren Interessen nach und frテカnen unseren Hobbys. Wie wテ、re es, die Herangehensweisen einmal zusammen zu bringen? Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Irische Fans bei der Fuテ歟all EM – hilfsbereit, kreativ, einfach liebenswert

Kostテシmierte Iren

Kostテシmierte Iren. Bild: Flickr – Creative commons. Aurelien Guichard

Dass die Irinnen und Iren besonders liebenswerte Menschen sind, wissen wir schon lange 窶 die schテカne Landschaft ist beileibe nicht der einzige Grund, warum wir so viele Reisen auf die Grテシne Insel anbieten. Seit Beginn der Fuテ歟alleuropameisterschaft in Frankreich wurde endlich auch der Rest der Welt darauf aufmerksam 窶 irische Fans sorgten tテ、glich fテシr neue Videos, in denen sie eine ansteckende Frテカhlichkeit an den Tag legen. Nach dem Aus der irischen Mannschaft gegen Frankreich, wird nun vermutlich erst einmal Schluss mit Nachschub sein 窶 Zeit fテシr ein kleines Best-of. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Irische Kテシche 窶 vom Arme-Leute-Essen zur internationalen Spitzenklasse?

Dublin Temple Bar Food Market

Kテ、sestand auf dem Dublin Temple Bar Food Market, Foto: Tourism Ireland Imagery/ Holger Leue

Wenn das Urlaubsziel in der Vergangenheit nach dem Kriterium des leiblichen Wohls ausgewテ、hlt wurde, ging es hテ、ufig nach Frankreich oder Italien. Den Weg auf die grテシne Insel Irland hatte wohl lange Zeit niemand aufgrund der irischen Kテシche auf sich genommen. Und die lange vorherrschende, テ、uテ歹rst pragmatische Beziehung der Irinnen und Iren zu ihrem Essen ist daran sicher nicht unschuldig. Essen sollte satt machen 窶 viel mehr nicht.

Und wer kann ihnen diese Einstellung verdenken? Die groテ歹 Hungersnot, the Great Famine, hatte Mitte des 19. Jahrhunderts テシber eine Millionen Tote und zwei Millionen Auswandernde zur Folge. Bei einer Gesamtbevテカlkerungszahl von damals rund acht Millionen eine zentrale Zテ、sur der jテシngeren Geschichte, die sich tief in die Kテカpfe der Irinnen und Iren eingebrannt hat. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Stout, Irish Folk und nette Gesprテ、che 窶 Irland und seine Irish Pubs

Irish -Folk in einem Irish-Pub

Irish -Folk in einem Dubliner Pub. Foto: Dublin Regional Tourism Authority

Geht man durch eine durchschnittliche westeuropテ、ische Stadt, so wird einem Irland hテカchstens einmal im Supermarkt begegnen, wenn man sich bei Butter, Kテ、se oder Fleisch umschaut. Kommt man aber ins Vergnテシgungsviertel dieser x-beliebigen Stadt, dann stehen die Chancen nahe 100%, dass 窶 auch ohne jegliche Beziehung der Stadt zur grテシnen Insel 窶 ein Irish Pub zu finden ist. Doch was macht den Irish Pub so besonders, dass man ihn nahezu テシberall auf der Welt kopiert und dabei in vielen Fテ、llen erfolgreich ist?

Auf den ersten Blick scheint es sich beim typischen Irish Pub um eine urige Kneipe zu handeln, wie sie auch in vielen deutschen Stテ、dten gang und gテ、be ist 窶 nur eben ein wenig mehr dunkles Holz und ein wenig mehr in grテシn und weiテ gehalten. Dass das zu kurz greift, deutet ein Blick auf die Wortherkunft an: 窶柝ub窶 kommt von 窶柝ublic house窶, bedeutet also in etwa 窶榲カffentliches Haus窶 und kommt seiner Rolle in der irischen Gesellschaft sehr nahe. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Irland als Vorbild in puncto Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit

Rinderweide mit herrlichem Ausblick
Foto: Reinhard Pantke

Wenn wir an Irland denken, denken wir oft an endlose Hテシgellandschaften voll saftig-leuchtendem Gras, an Kテシhe und Schafe, die friedlich auf ihnen weiden und an die von Wind und Lebenserfahrung gezeichneten Gesichter jener Menschen, die diese Tiere umsorgen. Wenn es nach der irischen Regierung geht, dann soll dieses Bild nicht nur eine romantische Erinnerung an die angeblich guten, alten Zeiten sein, sondern Leit- und Vorbild fテシr eine Neuausrichtung der Landwirtschaft 窶 in Irland und der ganzen Welt.

Zu diesem Zweck ging Irland im Jahr 2012 einen beispiellosen Schritt. In einer konzertierten Aktion von Regierung, Farmern und Bord Bia, einer halbstaatlichen Agentur, wurde ein Plan mit Namen Origin Green ausgearbeitet, nach dem bis zum Jahr 2016 100% der irischen Lebensmittelexporte aus nachhaltiger Bewirtschaftung stammen. Parallel dazu soll das Exportvolumens bis 2020 um 50% gesteigert werden. Nette Idee, aber vテカllig utopisch? Weit gefehlt. Die irischen Erzeugerinnen und Erzeuger sind auf dem besten Weg das hochgesteckte Ziel in die Tat umzusetzen und schon 2014 bei einem Anteil ressourcenschonender Produkte von 75% angelangt. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Roscommon – die fast vergessene Grafschaft und Stadt in Irland -Teil 2

Roscommon

Seenlandschaft Roscommon
Foto: Failte Ireland

Im letzten Beitrag konnten wir erfahren, welche altertテシmlichen Gebテ、ude und Schテ、tze, prachtvolle Herrenhテ、user und rテ、tselhafte Mythen und Legenden der alten Zeit Roscommon bereit hテ、lt. Heute setzen wir die Reihe fort! Wir stellen weitere Erlebnisse und Aktivitテ、ten dieser spannenden Gegend Irlands vor. Wer kein groテ歹r Geschichts-Fan ist, der kommt hier voll auf seine Kosten. Denn neben alten Fundstテシcken und Ruinen hat Roscommon noch so Einiges mehr zu bieten. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Irland – die Aran Islands: Hier spricht man noch gテ、lisch!

Aran Islands in Irland
Foto: ツゥ Tourism Ireland/ Chris Hill 2007

Will man auf einer Reise durch Irland das Land so ursprテシnglich wie mテカglich kennen lernen, sollte man sich unbedingt auf die zu Galway gehテカrenden Aran Islands ganz im mittleren Westen begeben. Die Bewohner der drei Hauptinseln – Inisheer, Inishmaan und Inishmore (von Ost nach West) – haben als Hauptsprache noch Gテ、lisch, also Irisch. Sie konnten hier viele alte Traditionen Irlands bewahren – ein eindeutiger Vorteil fテシr jede Insellage. Hier hielt der Fortschritt deutlich spテ、ter seinen Einzug. Die Elektrizitテ、t gibt es zum Beispiel erst seit den 1970er Jahren. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


Irland – Brテ、uche zur Advents- und Weihnachtszeit

Advent in Irland, Foto: ツゥ Flickr/ John Morgan

Jedes Land hat so seine eigenen Sitten und Gebrテ、uche. Das gilt auch fテシr Irland in der Advents- und Weihnachtszeit.

Der Adventskranz zum Beispiel besteht auf der grテシnen Insel nicht aus vier, sondern aus fテシnf Kerzen, die auch noch bestimmte Farben haben mテシssen: Drei lila, eine rosa und eine weiテ歹 Kerze.ツ Jede Kerze hat eine besondere Bedeutung. Am ersten Advent und der darauf folgenden Woche brennt als Zeichen fテシr Besonnenheit und Buテ歹 eine lilafarbene, ab dem 2.Advent brennt eine weitere lilafarbene. Am dritten Advent entzテシndet man eine rosa Kerze aus Vorfreude auf die herannahende Geburt von Jesus. Am vierten Advent erstrahlt die dritte lilafarbene Kerze und zum krテカnenden Abschluss der Adventszeit, leuchtet am Heilig Abend die weiテ歹 Kerze als Symbol fテシr Christi Geburt. Vollstテ、ndigen Beitrag lesen


ZeitRテ、ume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschrテ、nkt) Impressum - Datenschutz