Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität unserer Website bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

4. Tag: Polarkreistaufe, Gezeitenstrom und spektakuläre Lofotenwand

Brønnøysund – Sandnessjøen – Nesna – Ørnes – Bodø – Stamsund - Svolvær

Wer schon am frühen Morgen für eine Eisdusche zu haben ist, der sollte sich unbedingt der Polarkreistaufe unterziehen! Die entsprechende Zeremonie an Deck Ihres Hurtigrutenschiffes löst immer allgemeine Begeisterung aus, vor allem bei den Zuschauern!

Vom kleinen Hurtigrutenhafen Ørnes aus beginnt ein Bootsausflug zu einer fantastischen Eiswelt. Der Svartisen („schwarzes Eis“) ist Norwegens zweitgrößter Gletscher, der für seine tiefblaue Farbe bekannt ist. Eine weitere zubuchbare Ausflugsmöglichkeit ist die Fahrt mit einem RIB-Schnellboot zum größten Whirlpool der Welt, dem Saltstraumen.

In der zweiten Tageshälfte macht sich Ihr schwimmendes Zuhause auf den Weg zur Inselwelt der fantastischen Lofoten. Erleben Sie an Deck, wie die majestätischen Granitfelsen der Lofotenwand am Horizont erscheinen und mit jeder Seemeile imposanter werden. Die liebevoll renovierten regionaltypischen Rorbuerhäuser fügen sich perfekt in das Bild der schroffen Felsküste und weißen Sandstrände ein. Hier treffen Sie sogar eine Lieblingsspeise der Italiener: An unzähligen Holzgestellen hängt Kabeljau zum Trocknen, der als Trockenfisch in das der Dolce Vita exportiert wird.

Wer sich gern einmal wie ein Wikinger aus früheren Zeiten unter Seinesgleichen fühlen will, sollte an dem Ausflug zum Wikingerfest teilnehmen. Nachdem Sie der Kapitän sicher durch den engen Raftsund zum Eingang des Trollfjords navigiert hat, werden die Berghänge fast greifbar nah an Ihnen vorbeiziehen.

 

 

Hurtigruten - Was passiert wann?