Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität unserer Website bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

5. Tag: Glasklares Wasser, Walgesang und Expeditionsgeschichte

Stokmarknes – Sortland – Rishøyhamn – Harstad – Finnsnes – Tromsø - Skjervøy

Neben der Inselwelt der Vesterålen, an denen Sie heute vorüberziehen, erwartet Sie neben sieben Häfen eine große Auswahl an Landausflügen. Zum einen steht eine tierfreundliche Walsafari ab Andenes auf dem Programm. Hier ermöglichen Wassertiefen von bis zu 2000 m unweit der Küste sogar ein Leben für Pottwale. Aber auch die Landschaft auf den Vesterålen wird Sie mit ihrer Vielseitigkeit überraschen. Hier treffen Gebirgspflanzen auf Strandblumen, weißer Meeressand auf schroffe Felsen und grüne Moore auf blaue Seen.

Am Nachmittag erreichen Sie Tromsø, das seit über 100 Jahren den von Seeleuten vergebenen Beinamen „Paris des Nordens“ trägt. Nach wochenlanger Fahrt durch das eisige Nordmeer erschien diesen Tromsø mit seinen Geschäften, dem Dom und den zahlreichen Amüsements wie eine wahre Metropole. Heutzutage wartet die Stadt noch mit einem anderen Prachtbau auf: Die 1964 in markanter Weise erbaute Eismeerkathedrale ist mittlerweile das Wahrzeichen der Stadt. Viele berühmte Polarexpeditionen begannen hier, auf der angebotenen polarhistorsichen Führung fühlt man sich zu Roald Amundsen und Fridtjof Nansen zurück versetzt. Stoßen Sie mit einem Krug Bier auf die nördlichste Brauerei der Welt an! Das Erlebniszentrum Polaria mit seiner extravaganten Architektur, dem Aquarium und einem Panoramakino sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Und im Frühling und Winter können Sie sich außerdem zu einem unvergesslichen Ausflug mit einem Hundeschlitten anmelden.

 

 

Hurtigruten - Was passiert wann?