Abenteuer Nordwest-Passage - Im Kielwasser großer Entdecker - Kurs West - MS Fram

Abenteuer Nordwest-Passage - Im Kielwasser großer Entdecker - Kurs West - MS Fram

Expeditionsteam in Grönland
Andrea Klaussner / Hurtigruten

Expeditionsteam in Grönland

Im Kielwasser großer Entdecker - Kurs West

Gehören Sie zum kleinen Kreis derjenigen, die auf den Spuren der großen Entdecker die Nordwest-Passage durchfahren. Erleben Sie die raue und sagenumwobene Schönheit dieser selten befahrenen Wasserstraße. Das hochmoderne Expeditionsschiff gehört zu den wenigen, das auf dieser abenteurlichen Passage mit höchstem Komfort aufwartet.

Auf dieser Expedition durch die Nordwest-Passage folgen Sie den Spuren der großen Entdecker, um die abgelegenen Schönheiten der unberührten arktischen Wildnis zu erkunden. Gewissermaßen zu Ehren Roald Amundsens, dem ersten Menschen, der die Nordwest-Passage befahren hat.

Wenn es die Elemente erlauben, wird das Schiff von Cambridge Bay aus die Inselgruppe Nunavut ansteuern. Auf dem Weg durch die eisigen Gewässer wird Sie die unendliche Weite der unberührten Wildnis, die Sie von Deck aus sehen, schlichtweg begeistern.

Geschichte, Anlandungen und natürliche Schönheit

Das Ziel der Reise ist es, mehrere Orte zu besuchen, an denen die Spuren früherer Expeditionen noch immer gegenwärtig sind. Die Expedition erkundet einige der nördlichsten Gemeinden der Welt, legendäre Buchten und Kanäle und nimmt Sie auf Anlandungen mit Tenderbooten mit. Das Expeditionsteam wird jede Gelegenheit nutzen, um Kajaks zu Wasser zu lassen und spannende Wanderungen anzubieten. Weiter geht es über die Davisstraße nach Grönland, um Inuit-Siedlungen und den Ilulissat-Eisfjord, eine UNESCO-Welterbestätte, zu erkunden. Wenn Sie erneut die Labradorsee überqueren, nehmen Sie Kurs auf Kanada, um die farbenfrohen Dörfer zu besuchen, bevor Ihre Reise in Halifax endet.

Eine echte Expedition

Am oberen Ende der Welt unterwegs zu sein bedeutet auch, mit herausfordernden Eisbedingungen umgehen zu müssen. Wie die Entdecker vor uns, werden Sie dort hinsteuern, wo es das Eis erlaubt. Unabhängig vom Kurs gehen Sie auf eine sichere, spannende Expedition, auf der es viel zu sehen und zu erleben gibt.

 

Aktuelle Specials und Angebote

Gemäß unseres "Fair-Reisen" Mottos buchen wir für Sie immer alle aktuellen Angebote. Das gilt z. B. wenn für bestimmte Reisen Einzelkabinen-Specials o.ä. verfügbar sind. Unsere Hurtigruten-Expertinnen freuen sich auf Ihren Anruf: +49 (0)6403/97708-0.

 

Weitere Hurtigruten-Expeditionsseereisen finden Sie HIER.

Island, Grönland, Arktis, Kanada

Abenteuer Nordwest-Passage - Im Kielwasser großer Entdecker - Kurs West - MS Fram

Das macht diese Reise so besonders:

  • Lassen Sie spektakuläre Landschaften an sich vorüberziehen
  • Begeben Sie sich auf Beobachtungstour nach Walrossen und Eisbären
  • Entdecken Sie den zauberhaften Ilulissat-Eisfjord, ein UNESCO-Welterbe

inkl. Inlandsflüge

ab
€ 12.990,-
19 Tage

Reise anfragen

Reiseverlauf

Kurs West:

1. Tag: Die nördlichste Hauptstadt der Welt

Reykjavik

Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Norwegische Siedler benannten Reykjavik („rauchende Bucht“) nach den beeindruckenden Rauchsäulen, die aus den heißen Quellen aufstiegen. Geysire, Berge, Gletscher und Geothermalbäder verleihen der Umgebung eine natürliche Schönheit. Eine Erkundung lohnt sich, bevor Sie an Bord von MS Fram gehen.

2-3. Tag: Die Dänemarkstraße

Auf See

Sie durchqueren die Dänemarkstraße, eine Überfahrt, die bereits von den Wikingern vor ca. 1.000 Jahren genutzt wurde, um von Island nach Südgrönland zu gelangen. Sie werden die Tage damit verbringen, sich auf das bevorstehende Abenteuer vorzubereiten. Genießen Sie die Vorträge des Expeditionsteams und besuchen Sie das Science Center. Oder entspannen Sie sich mit Lektüre, einem Besuch in der Sauna oder im Whirlpool oder lernen Sie ganz einfach Ihre netten Mitreisenden kennen.

4. Tag: Berge, Gletscher und Eisberge

Prins Christian Sund

Prins Christian Sund trennt Grönland von Samissoq sowie weiteren Inseln des Kap Farvel Archipels. Wenn die Bedingungen es zulassen, fährt das Schiff durch den schmalen Kanal und Sie genießen die spektakuläre Landschaft. Der Sund selbst ist 100 Kilometer lang und sehr schmal, stellenweise nur 500 Meter breit. Sollte der Kanal zugefroren sein, führt die Route um Nunap Isua (Kap Farvel).

5. Tag: Kvanefjord

Kvanefjord

Der Kvanefjord ist ein 48 Kilometer langer Fjord an der Westküste Grönlands. Sie verbringen den Tag damit, diesen eindrucksvollen Fjord zu erkunden.

6. Tag: Die Hauptstadt von Grönland

Nuuk

Nuuk wurde im Jahr 1728 gegründet und ist die älteste Stadt des Landes. Der Name bedeutet „Halbinsel“, da sich der Ort an der Mündung eines der spektakulärsten Fjordsysteme der Welt befindet. Heute treffen hier alte und neue Traditionen aufeinander: von den malerischen historischen Gebäuden in „Kolonihaven“ bis zum Zentrum für Grönlands Selbstverwaltung.

7. Tag: Die moderne Siedlung mit alten Traditionen

Sisimiut

Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich des Polarkreises – eine moderne Siedlung, wo alte Traditionen aber noch immer gepflegt werden. Gehen Sie an Land, um die farbenfrohe Stadt zu erkunden. Besuchen Sie das kleine Museum, wandern Sie in den Bergen und kaufen Sie etwas vom lokalen Kunsthandwerk.

8. Tag: Die Geburt eines Eisbergs

Ilulissat

Ilulissat liegt in der atemberaubenden Landschaftskulisse des zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Ilulissat-Eisfjords. Etwas außerhalb der Stadt kann man oft gigantische Eisberge sehen, die vom Jakobshavn Gletscher stammen, einem der aktivsten Gletscher der nördlichen Hemisphäre. Die Eisberge gehen auf eine 20 Kilometer lange Reise durch den Fjord, bevor Sie in die Diskobucht gelangen.

9. Tag: Durch die Davisstraße

Labradorsee

Die Davisstraße ist benannt nach ihrem englischen Entdecker John Davis, der zwischen 1585 und 1587 Expeditionen hier leitete, auf der Suche nach einer Route durch die Nordwest-Passage. Davis war der erste, der auf die Möglichkeiten der Robbenjagd und des Walfangs in dieser Region aufmerksam machte. Er belegte auch, dass sich die neufundländischen Fischgründe für Kabeljau weit nach Norden hin ausbreiten.

10. Tag: Die Ostküste der Baffininsel

Sam Ford Fjord

Der Sam Ford Fjord liegt an der Ostküste der Baffininsel und ist bekannt für seine Gletscher und Granitfelsen, die steil von den Ufern, bis zu 1.500 Meter hoch aufragen.

11.-17. Tag: Das Herz der Nordwest Passage

Nordwest-Passage

Das nächste Ziel ist es, ins Herz der Nordwest-Passage vorzudringen. Die erste aufgezeichnete Reise hierher wurde 1497 von John Cabot geleitet. Zu den berühmtesten Reisen zählen der gescheiterte Versuch James Cooks, die Passage 1776 zu befahren und vor allem die unglückselige Franklin-Expedition von 1845. Der Norweger Roald Amundsen eroberte die Passage als erster per Schiff, auf einer Expedition, die von 1903 bis 1906 dauerte.

Die Eisbedingungen wechseln von Jahr zu Jahr, daher können die Fahrroute und die Orte, die auf Ihrer Fahrt durch die Passage zu sehen variieren:

Pond Inlet, in der Sprache der Inuit „Mittimatalik“ genannt, ist eine traditionelle Inuit-Gemeinde.  Der Ort ist umgeben von Bergen, Gletschern, Fjorden, Eishöhlen, geologischen Säulenformationen (Hoodoos) und treibenden Eisbergen.

Dundas Harbour ist eine verlassene Siedlung mit einem alten Camp der „Royal Canadian Mountain Police“ und mehreren archäologischen Stätten. Gehen Sie an Land, und besichtigen Sie die Ruinen einiger dieser Gebäude sowie mehrere eindrucksvolle Anlagen der Thule.

Radstock Bay wird von seinem markanten Wahrzeichen, dem Caswell Tower dominiert. Das Ufer hier eignet sich für eine Wanderung zu einer prähoistorischen Wohnstätte der Inuit. Der Caswell Tower selbst bietet eine anspruchsvolle Wanderung zum Gipfel und belohnt mit einem fantastischen Ausblick.

Beechey Island wurde berühmt durch die unglückselige Franklin-Expedition. Zwei Schiffe fuhren 1845 in die Passage, beide wurden nie wieder gesehen. Es ist bekannt, dass die Franklin-Expedition 1845-1846 auf Beechey Island überwintern musste.

Fort Ross ist ein 1937 gegründeter Handelsposten. An Land befinden sich zwei kleinere Hütten, die von der kanadishen Küstenwache unterhalten werden.

Gjøa Haven ist untrennbar verbunden mit dem norwegischen Entdecker Roald Amundsen, der hier ab 1903 überwinterte. Er stand in Kontakt mit den heimischen Netsilik Inuit und lernte von ihnen viel über das Reisen und Überleben in Polargebieten.

Während dieser Reise passieren Sie spektakuläre Wasserstraßen mit einer einzigartigen Natur. Natürlich wird auf ausreichend Eis gehofft, um nach Wildtieren Ausschau halten zu können.

18. Tag: Ein guter Ort zum Fischen

Cambridge Bay, Victoria Island – Ausschiffung und Flug

In der Sprache der Inuit heißt die Cambridge Bay „Iqaluktuuttiaq", was soviel bedeutet wie „ein guter Ort zum Fischen“. Gemeint ist dabei der Riesensaibling, der hier in der Nähe gefangen wird. Die heimische Tierwelt hat viel zu bieten: Robben, Gänse, Moschusochsen und Karibus. Ihre Expedition endet hier. Ein Transfer bringt Sie nach Edmonton für Ihren Rückflug.

19. Tag: Edmonton erkunden

Edmonton

Genießen Sie die Stadt, bevor Sie nach Hause fliegen. Oder verlängern Sie Ihren Aufenthalt mit einem der Nachprogramme.

 

Wussten Sie eigentlich, dass…

…Sie alle News rund um Reisen, die glücklich machen, auch als kostenlosen Newsletter abonnieren können? Darüber hinaus finden Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

Die Reise

  • 19 Tage
  • Reisetermin: 14.08. - 01.09.2020

  • Reiseveranstalter: Hurtigruten GmbH / Hamburg

Ausführliche Preistabelle

Welterbe Ilulissat
Kate Bum

Welterbe Ilulissat

Folgende Leistungen haben wir für Sie eingeschlossen

  • Hurtigruten Expeditions-Sereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord 
  • 1 Ü/F in Edmonton
  • Flug von Edmonton nach Cambridge Bay
  • Transfers in Edmonton und Cambridge Bay
  • Ein umfangreiches Programm an Aktivitäten
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung
  • Ausführliche Vorträge zu Wissenschaft, Biologie, Geographie, Geologie oder Kultur
  • Einführung in die Grundlagen der Fotografie
  • Begrüßungs- und Abschiedsveranstaltungen
  • Alle Mahlzeiten inkl. Getränke
  • Kaffee und Tee
  • Snacks frühmorgens und nachmittags
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste
Junger Inuit im Kajak
Hurtigruten Website

Junger Inuit im Kajak

Zusatzleistungen, die wir Ihnen gerne anbieten

  • Optionale Landausflüge mit lokalen Partnern
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen
  • Optionales Expeditionsfotografie-Programm

Wichtige Informationen

  • Auf dieser Expedition geben die Elemente den Ton an: Wetter, Wind und Eis bestimmen am Ende den Ablauf. Da Sicherheit oberste Priorität hat, richtet der Kapitän die Reiseroute nach den Gegebenheiten aus. Deshalb kann die angegebene Route nur eine Vorstellung vermitteln – jede Expedition mit Hurtigruten ist eben einzigartig.

Seite drucken