Irland Mietwagen Rundreise - Spektakulärer Wild Atlantic Way

Irland Mietwagen Rundreise - Spektakulärer Wild Atlantic Way

Malin Head
shutterstock/shawnwil23

Malin Head

Das intensive Küstenerlebnis

Ihr Mietwagen wartet auf Sie – steigen Sie ein, schalten Sie die Musik an und dann geht es los: Seit an Seit mit den Wellen des Ozeans, das Salz des Meeres in der Luft, den Wind der Weite im Haar und Irish Folk im Ohr (und zum Mitsingen!) werden Sie viele einmalige und unverfälscht-irische Momente an der Westküste Irlands erleben – Sie sind unterwegs auf dem Wild Atlantic Way!

Der Wild Atlantic Way gehört zu den atemberaubendsten Küstenstraßen der Welt. Fährt man tatsächlich durch alle Buchten und Windungen so zieht sich die maritime Panoramaroute rund 2.500 km entlang der grandiosen irischen Westküste. Wir haben das Alles zu einer Traumroute zusammengefasst: Von Irlands windumtoster Nordspitze Malin Head reisen Sie entlang der spektakulären Klippenlinie bis Sie den Endpunkt ganz im Süden der immergrünen Insel erreichen, den mediterranen Küstenort Kinsale. Unterwegs erleben Sie Irlands Westen vom wild-romantischen Donegal im Norden, über die urtypisch irischen Regionen Connemara und Clare bis zu den südlichen Bilderbuchlandschaften von Kerry und Cork!


Glück kommt selten allein...

  • Vorfreude ist die schönste Freude: Freuen Sie sich auf eine umfassende Route mit vielen Geheimtipps (das exklusive "Irland Travel Book" erhalten Sie mit den Reiseunterlagen) sowie vorausgebuchte Unterkünfte, Mietwagen und ggf. Flug. Ihr Urlaub beginnt bereits zu Hause!   
  • Wild Atlantic Way intensiv: Hier sind Sie richtig, wenn Sie besonders viel sehen und erleben möchten!
  • Die schönsten Bilder für Geist und Seele: Wilde Klippen, tosendes Meer, atemberaubende Panoramastraßen – Sie werden noch lange von Ihrem inneren Fotoalbum zehren!

Reiseoptionen:

  • 12 Tage: Spektakulärer Wild Atlantic Way
  • 13 Tage: Spektakulärer Wild Atlantic Way + 1 Tag Clifden (Preis ab € 987-)
  • 14 Tage: Spektakulärer Wild Atlantic Way + 1 Tag Clifden + 1 Tag Letterkenny (Preis ab € 1.059,-)

 

Ist Ihnen diese Reise zu aufregend? Sie können den gesamten Wild Atlantic Way auch ganz entspannt und ohne tägliche Ortswechsel bereisen. Die entsprechende Reise finden sie HIER.

Weitere Irland-Reisen finden Sie HIER.

Irland

Irland Mietwagen Rundreise - Spektakulärer Wild Atlantic Way

Das macht diese Reise so besonders:

  • Unterwegs auf einer der traumhaftesten Küstenstraßen der Welt: Von Donegal bis Kerry und Cork!
  • Die ganze Westküste: Vom nördlichsten bis zum südlichsten Punkt Irlands!
  • On-the-road Freiheit, Weite und belebende Meeresfrische spüren!
  • Wild: Wind vom Meer, hohe Wellen, steile Klippen!
  • Irlands bester Folk und die besten Pubs!

inkl. Mietwagen und Unterkunft

ab
€ 897,-
12/13/14 Tage

Reise anfragen

Termine + Preise

Reiseverlauf

Irlands schönster See und wo Irland im Norden endet

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernehmen Sie Ihren Mietwagen und reisen auf der N3 Richtung Norden zum Lough Erne, Irlands schönstem See – der ideale Irland Auftakt! Hier gibt es etliche kleine Inseln, auf denen geheimnisvolle Skulpturen und Ruinen aus dem Frühmittelalter zu sehen. Das hübsche Städtchen Enniskillen ist der Hauptort dieser beliebten Urlaubsregion und auch sein Stadtkern befindet sich auf einer Insel. Wenn es Ihr Zeitplan erlaubt, besuchen Sie Boa Island am Nordende des Lough Erne. Die Insel ist per Brücke mit dem Festland verbunden. Hier verleihen eindrucksvolle fast 2000 Jahre alte Steinfiguren dem Inselfriedhof eine heidnisch-geheimnisvolle Ausstrahlung.

Vom Lough Erne reisen Sie gen Norden auf die Halbinsel Inishowen, Irlands nördlichste Region mit dem äußersten Punkt Malin Head, dem Startpunkt des Wild Atlantic Way! Hier hat sich der Atlantik tief in die wilden Klippen gegraben und mit Hell’s Hole eine dramatische Schlucht hinterlassen. An Irlands windumtoster Nordspitze versammeln sich zudem unzählige Vögel, „hergeweht“ von Island und Grönland auf ihrem Zug gen Süden. Über die sehenswerte Inishowen Halbinsel mit ihrer dramatischen Natur, den Burgruinen und prähistorischen Relikten führt die 160 km lange Küstenroute „Inis Eaghain“. Wer es kürzer mag, nimmt die Abkürzung über das Inselinnere. Wenn Sie früh aufbrechen, passt eine kurze Stadtbesichtigung von Derry (Londonderry), das mit einer sehr gut erhaltenen und lebendigen Altstadt sowie den ältesten begehbaren Stadtmauern aufwartet, von denen nur wenige Meter entfernt, sehr eindrückliche Hausbemalungen an die Unruhen der jüngeren Geschichte erinnern.

Rotwild und Tweed 

Die einsame Berg- und Moorlandschaft des Glenveagh Nationalpark ist eine Erkundung wert und mit etwas Glück erspähen Sie das große Rotwildrudel in den grünen Weiten. Kulturinteressierten empfiehlt sich zudem ein Besuch des herrschaftlichen Landsitzes Glebe House, der mit über 300 Gemälden bekannter Maler wie Renoir, Picasso oder Kokoschka aufwartet. Im kleinen Örtchen Ardara, traditionell Irlands Zentrum der Tweed Herstellung, lohnt ein Besuch bei Triona Desgin, wo die Webkunst seit Generationen weitergegeben wird und die Tweed-Stücke mehrfach mit irischen Mode- und Qualitätspreisen ausgezeichnet wurden. Und dann warten 7 km südlich von Glencolmcille mit Slieve League Europas höchste, frei zugängliche Klippen auf Sie – ein äußerst imposanter und windiger Ort mit grandioser Aussicht auf die Donegal Bay! In Sligo empfiehlt sich ein Besuch im reetgedeckten Traditions-Pub „Beach Bar“ im Örtchen Templeboy, nur Zentimeter neben dem Atlantik erbaut – uriger, echter und traditioneller geht‘s kaum (vorher wegen der Öffnungszeiten anrufen)! 
Unser Tipp: Verlängern Sie vorab Ihren Aufenthalt in Letterkenny um eine Zusatznacht, dann können Sie auf einem Tagesausflug auch noch Nordirlands grandiose Antrimsküste samt Giant’s Causeway entdecken!

Gräber und Felder, älter als die Pyramiden

Literaturfreunde aufgepasst: in Sligo befinden Sie sich in „Yeat's Country“. Denn hier wirkte der Nobelpreisträger William Butler Yeates, sein Grab kann im nördlich von Sligo gelegenen Drumcliff besucht werden, direkt neben jener Kirche, in der sein Vater als Pfarrer predigte. Und dann reisen Sie zurück in eine Zeit vor der unsrigen: Entweder Sie besuchen die prähistorische Gräberlandschaft Carrowmore, das die größte Megalithanlage Europas und mit über 5.000 Jahren sogar älter als die Pyramiden ist. Oder Sie statten den Céide Fields einen Besuch ab, das eine ebenso alte Siedlungsanlage mit einer für steinzeitliche Verhältnisse riesigen landwirtschaftlich genutzten Fläche ist. Wer eher an der jüngeren, speziell an der irischen Geschichte der letzten 400 Jahre interessiert ist, kommt bei dem nächsten Programpunkt voll auf seine Kosten: In Ballina erwartet Sie die Jackie Clarke Collection, Irlands wichtigste Privatsammlung historischer Erinnerungen. Hier ist sogar die Unabhängigkeitserklärung von 1916 zu sehen.

Weiter geht es über Mayo gen Süden in das County Connemara. In Killary besteht die Möglichkeit, eine Bootstour auf Irlands einzigem Fjord zu unternehmen. Schließlich erreichen Sie im Westen den beliebten Urlaubsort Clifden, die inoffizielle Hauptstadt von Connemara. Wenn Zeit und Lust mitspielen, sollten Sie sich noch die Fahrt auf der 11 km langen Skye Road bei Clifden gönnen – ein perfektes Ende der Tagesroute mit tollen Panoramen und Meerblicken! 

Von Connemara bis ins Herz des Irish Folk

Reisen Sie durch den Connemara Nationalpark, eine der landschaftlichen Top-Attraktionen des Landes! Die kahlen Bergkegel der Twelve Bens erheben sich mächtig, dunkle Seen graben sich unergründlich ins Land, grobe Steinmauern und Felsen einerseits und dann wieder traumhafte Sandstrände und türkisfarbenes Meer – widersprüchlich reizvoll zeigt sich diese besondere Landschaft. In Letterfrack informiert das Besucherzentrum über die Region und im Örtchen Spiddal empfiehlt sich ein Besuch des Ceardlann Craft Village. Hier flechten Kunsthandwerker Körbe, kreieren Schmuck aus irischen Münzen und töpfern in Handarbeit Steinkeramik. Wer den Trubel der Stadt möchte, kann anschließend Irlands drittgrößte Metropole besuchen: Galway ist das urbane Zentrum des Westens. Über das eigentümliche Kalksteinplateau des Burren – nein, es ist nicht auf dem Mond auch wenn es so ausschaut - geht es dann in den Raum Doolin, oft als Heimat der irisch-traditionellen Musik bezeichnet. Die gemütlichen Dorfpubs sind landesweit bekannt für ihre hochwertigen Folk Sessions und sogar ein Folkfestival gibt es hier jährlich. Feiern, singen und tanzen Sie heute Abend mit den Einheimischen - Doolins Pubszene strotzt nur so vor Lebensfreude, Musikalität und Lokalkolorit!
Wenn Sie Sie Ihren Aufenthalt um einen Tag verlängern, dann gönnen Sie sich einen Ausflug auf die Arran Inseln – auch ab Doolin gibt es eine Fährverbindung!

Delphine im Meer und Traumstrand unter den Füßen

Der Wild Atlantic Way führt Sie weiter zu atemberaubenden Stränden, glücklichen Delphinen, einem Leuchtturm und über die Shannon Mündung. Zum Auftakt warten aber Irlands berühmteste Klippen auf Sie: die mächtigen Cliffs of Moher! Weiter geht es nach Lahinch, das mit seinem traumhaften Sandstrand der wichtigste Badeort des Küstenabschnitts von Clare ist. Das Küstenörtchen Kilkee wiederum besticht mit seinem viktorianischen Seebadflair, bereits die Brontë-Schwestern verbrachten Ihre Ferien gerne hier. Und bei sehr zeitigem Tagesstart können Sie noch eine Rundfahrt auf dem Loop Head Drive machen. Die Rundtour führt Sie zur westlichsten Spitze Loop Head, wo riesige atlantische Wogen kraftvoll gegen Meilen von Granitfelsen krachen und die Buchstaben EIRE in das Gras graviert sind, ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg. Wer möchte, besteigt den Leuchtturm und wird mit einem Panoramablick von den Cliffs of Moher bis nach Kerry belohnt! Mit der Autofähre geht es dann in knapp 20 Minuten über die Shannonmündung und Sie erreichen das goldene County Kerry. Gleich auf der lieblichsten der Kerry-Halbinseln werden Sie wohnen: Dingle bezaubert mit seiner sanften Landschaft und mit einem tollen Hauptort, der ebenfalls in ganz Irland für seine einzigartige Pubszene bekannt ist! Auch Ausgehen in Dingle Town ist ein „Muss“ … 

Ca. 160 Tümmler leben in der Bucht der Shannon-Mündung direkt bei Loop Head, einem EU Naturschutzgebiet. Sie können sogar von der Küste aus sehen, wie die Delphine im Meer rumtollen! Von Carrigaholt startet zusätzlich ein Delphinbeobachtunsgboot und der Skipper ist tatsächlich per Du mit den Tieren …

Die sanfte Seite des Wild Atlantic Way 

Fuchsienbüsche, Steinwälle und Schafe, einsame Cottages auf mächtigen grünen Klippen und sanft geschwungenen Hügel, weiße Traumstrände, kleine Küstenorte und eine der größten Ansammlungen archäologischer Stätten bilden eine Bilderbuchkulisse - die malerische Dingle Halbinsel ist einfach wunderbar. Der Wild Atlantic Way führt über die Panorama Route Slea Head Drive mit Blick auf den weiten Ozean. Schließlich erreichen Sie die großartige Südspitze Slea Head, hier finden Sie übrigens auch Werkstatt und Laden von Irlands führendem Töpfer Louis Mulcahy. Nicht verpassen sollten Sie auf Dingle das Gallarus Oratory - eine frühchristliche Kirche, komplett fugenlos im Trockenbaustil erstellt und immer noch tadellos wasserdicht! Stoppen Sie auch in Annauscaul und besuchen Sie das Pub „South Poole Inn“, das von Tom Crean gegründet wurde, der einst mit Scott zum Südpol reiste. Unbedingtes Muss ist auch der Besuch im Hauptort Dingle Town! Hier sorgen bunte Häuserfronten, ein malersicher Hafen, über 50 Pubs und viele Shops für eine tolle Urlaubsatmosphäre. Weiterfahrt nach Killarney, wo Sie die beiden kommenden Nächte wohnen werden. Wer möchte, kann sich in Mulcahys Töpferei inspiriert von den vielen irischen Erlebnissen sein ganz eigenes, einmaliges Souvenir töpfern! Mulcahy brennt und glasiert es und schickt es Ihnen nach Hause.

Wind im Haar und Weitblick auf die Wellen

Der Wild Atlantic Way führt heute als Panoramastraße Ring of Kerry über die Iveragh Halbinsel, Irlands bekannteste und beliebteste Panoramaroute! Immer wieder Schafe, schroffe Küsten, bewaldete Berge, grüne saftige Täler und herrliche Blicke auf das weite Meer. Über den Aussichtpunkt Ladie’s View und die attraktiven Örtchen Waterville und Sneem führt die Route im Uhrzeigersinn. Legen Sie einen Stopp in Portmagee ein. Der hübsche Fischerort wurde 2012 zur ersten Tourism Town ganz Irlands gekürt. Von hier fahren Sie über die Brücke nach Valentia Island, eine gemütliche Insel, auf der einst ein großer Schritt für die Menschheit erfolgte: Vor Urzeiten ging hier das erste vierfüßige Lebewesen an Land! Außerdem wurde das erste Transatlantikkabel von hier nach Amerika verlegt. Direkt neben dem Brückenende auf Valentia Island lohnt ein Besuch der Skellig Experience, wo Sie vieles über die Skellig Inseln und das harte Leben der Mönche dort erfahren. Vom kleinen Hauptörtchen Knightstown mit seinem roten Türmchen im Hafen bringt Sie später in knapp 5 Minuten die kleine Autofähre zurück aufs Festland nach Cahersiveen. Unser Tipp: Im knallroten Knightstown Cafe unbedingt eine Kaffeepause genießen und in den heimeligen Räumen und im Garten stöbern. Im Internetraum hängt tatsächlich ein Stück des ersten Original-Transatlantikkabels ganz unprätentiös direkt unter der Nachttopf-Sammlung!

Der Wild Atlantic Way überschüttet Sie weiter mit spektakulären Landschaftsreizen: Er führt Sie über die Beara Halbinsel, deren Nordteil zu Kerry und der Süden bereits zum County Cork zählt. Die Landschaft ist rau und wild, enge Serpentinen führen steil und gewunden auf Passhöhen, um dann ebenso wieder abzufallen, die Ausblicke auf die wilden Wogen des Meers sind einzigartig! Einsame Sandstrände und kleine Orte, wie das besonders bunte Allihies laden auf einen Stopp ein. Im schmalen Sund an der Westspitze liegt die einsame Insel Dursey, drei Familien leben dort. Wegen des extremen Tidenhub sind Bootsanreisen zu riskant, deshalb erreicht man Dursey nur mit Irlands einziger Seilbahn, die mit einer Maximalkapazität von 6 Personen in 250 m Höhe über die wilden Wellen des Atlantiks führt. Bitte beachten Sie, dass Inselbewohner egal, ob mit oder ohne Schaf, beim Einstieg Vorrang haben… Hier auf Dursey mit dem großartigen Blick auf die Skellig Inseln kommen Sie auf einer kleinen Wanderung in engen Kontakt mit der überwältigenden Kraft und Ruhe der Natur. Wenn Sie den Ring of Beara gegen den Uhrzeigersinn befahren, erreichen Sie am Ende das Örtchen Glengarriff. Von hier aus starten die Boote zum Gartenparadies Garinish lsland

Auch das das herrschaftliche Bantry House sollten Sie besuchen, direkt gegenüber des blauen Meeres der Bantry Bucht gelegen. Außen bezaubern Skulpturen im Park sowie ein italienischer Garten. Im Innern gibt es ein pompöses Interieur zusammengetragen aus aller Herren Länder und Zeiten. Danach sind Sie wieder unterwegs auf der Küstenstraße Wild Atlantic Way und wenn es weder nach Westen noch nach Süden weitergeht, dann sind Sie am Mizen Head angekommen. Hier klopfen Wind und Wellen gegen die hohen Küstenfelsen, die Gicht peitscht, das Meer grollt, die Möwen kreischen und es weht meist eine steife Brise. Inmitten der dramatischen Klippen können Sie in der von Menschenhand erschaffenen Signal Station erleben, wie die Leuchtturmwärter Anfang des 20. Jahrhundert wohnten. Gut durchgepustet verlassen Sie die südlichste Halbinsel an der äußersten Westküste und reisen gen Osten nach Kinsale. Am Leuchtturm Old Head of Kinsale endet der Wild Atlantic Way. Genießen Sie diesen besonderen Moment: Innehalten, den Blick aufs Meer richten, kräftig einatmen, das Salz des Ozeans schmecken und einfach glücklich sein.

Sie haben den traumhaften Wild Atlantic Way von Irlands äußerstem Norden bis in den mediterranen Süden bereist, von Anfang bis Ende – es gibt keinen besseren Ort um dies zu feiern, als das hübsche Hafenstädtchen Kinsale - Irlands Gourmetmekka! 

Doch Ihre Reise ist noch nicht ganz vorbei: Auf Ihrem Weg zurück nach Dublin besuchen Sie Kilkenny, eine der schönsten Städte Irlands, hier weht noch mittelalterliches Flair durch die Gassen. Bier-Fans kommen noch in der gemütlichem Smithwick’s Brewery auf ihre Kosten – sympathisch, lehrreich, kurzweilig und höchst interessant werden Sie durch die Welt des wohl zweitberühmtesten Bieres Irlands geführt. 

 Wild Atlantic Way - 12 Tage

1. Tag: Anreise Dublin – Enniskillen
Übernachtung bei Enniskillen

2. Tag: Enniskillen – Halbinsel Inishowen – Letterkenny
Übernachtung bei Letterkenny

3. Tag: Letterkenny – Glenveagh – Ardara – Slieve League - Sligo
Übernachtung bei Sligo

4. Tag: Sligo – Carrowmore – Céide Fields oder Ballina - Killary - Clifden
Übernachtung bei Clifden

5. Tag: Clifden – Connemara – Burren - Doolin
Übernachtung bei Doolin

6. Tag: Doolin – Cliffs of Moher – Loop Head - Dingle 
Übernachtung bei Dingle

7. Tag: Dingle – Dingle Halbinsel – Killarney
Übernachtung bei Killarney

8. Tag: Killarney – Tagesausflug Ring of Kerry
Übernachtung bei Killarney

9. Tag: Killarney – Ring of Beara – Bantry
Übernachtung bei Bantry

10. Tag: Bantry - Mizen Head – Kinsale
Übernachtung bei Kinsale

11. Tag: Kinsale – Kilkenny - Dublin
Übernachtung bei Dublin

12. Tag: Rückreise oder Verlängerungstag

 

Wussten Sie eigentlich, dass…

…Sie alle News rund um Reisen, die glücklich machen, auch als kostenlosen Newsletter abonnieren können? Darüber hinaus finden Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

Die Reise

  • 12/13/14 Tage
  • Tägliche Anreise bis 15.12.2019 (Weihnachten und Silvester auf Anfrage)

Leuchtturm am Hook Head
Tourism Ireland

Leuchtturm am Hook Head

Folgende Leistungen haben wir für Sie eingeschlossen

  • 11 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie (B&B, Hotel, Manor House oder Selection) in Zimmern mit privatem Bad/Dusche und WC
  • 11x Frühstück
  • Mietwagen der gebuchten Kategorie (11 Tage - 24h entsprechen einem Tag, ausschlaggebend ist die Uhrzeit der Annahme) inkl. unbegrenzter Kilometer, Haftpflichtversicherung, CDW-Versicherung, Diebstahlschutz und eine Straßenkarte
  • Ausführliche Reiseunterlagen
Slieve League
shutterstock/MNStudio

Slieve League

Zusatzleistungen, die wir Ihnen gerne anbieten

  • Linienflüge ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu tagesaktuellen Preisen
  • Entspannte An- und Abreise: Mit der Deutschen Bahn zum Flughafen ab € 75,- p.P. Infos hier!
  • Ihr Flug verursacht CO2. Wir übernehmen für Sie die Hälfte des atmosfair-Beitrags, der Klimaschutzprojekte unterstützt. Übernehmen Sie die anderen 50%? Klicken Sie bitte hier.

Wichtige Informationen

  • Weihnachten und Silvester: Preise auf Anfrage
  • Verlängerungstage: täglich möglich (gegen Aufpreis als "MyWay"-Reise)

Unterkunft und Mietwagen

Sie haben die Wahl – und Sie sollen sich rundum wohlfühlen. Deshalb buchen wir für Sie immer die bestmöglichen verfügbaren Unterkünfte:

  • Bed & Breakfast sind kleine, familiengeführte Unterkünfte für das "home away from home"-Gefühl. Sie stellen eine traditionelle, meist sehr persönliche Art der Unterbringung dar. Die B&Bs liegen häufig in ländlicher Umgebung bzw. außerhalb der großen Städte.
  • Landestypische Hotels – vom 3*-Stadthotel bis zum 5*-Luxusresort – sind ideal für alle, die gerne unabhängiger unterwegs sind und mehr Platz und Freiraum schätzen. Viele verfügen über ein hauseigenes Restaurant, eine Bar und einen Spa-/Wellnessbereich.
  • Manor Houses sind Herrenhäuser und Schlosshotels mit einem jeweils sehr speziellen Charakter. Sie sind beliebt wegen ihrer gehobenen Ausstattung, gutem Service und einer meist ausgezeichneten Küche. Im Angebot befinden sich oft Outdoor-Aktivitäten wie Reiten, Golfen oder Fischen.
  • Selection ist eine spezieller ZeitRäume-Mix aus den besten Unterbringungsmöglichkeiten mit der besten Auswahl.

Sie haben die (Mietwagen-) Wahl:

  • Kategorie B entspricht z.B. Ford Fiesta
  • Kategorie C entspricht z.B. VW Golf
  • Kategorie D entspricht z.B. Opel Insignia
  • Weitere Kategorien auf Anfrage

In der Regel legen Mietwagenanbieter in Irland das Mindestalter des Fahrers bei 25 Jahren fest. Sollte dies für Sie relevant sein, geben Sie uns bei Anfrage einen kurzen Hinweis. Dann schauen wir gemeinsam nach Ihren Möglichkeiten.


Seite drucken