Island Gruppenreise - Juwelen der Insel

Island Gruppenreise - Juwelen der Insel

Sonniges Island
shutterstock/hybridimages

Sonniges Island

Juwelen der Insel: Auf Tuchfühlung mit naturgewaltigen Kulissen

Island ist ein ganz besonderes Fleckchen Erde. Die spröde Nordatlantik-Insel bringt die Herzen aller Naturfreunde zum Pochen: Einsame Hochebenen, sprudelnde Geysire, malerische Wasserfälle und gigantische Gletscher lassen Sie sprachlos zurück. Auf dem dünn besiedelten Eiland gehören Duelle zwischen Feuer und Eis ebenso zum Alltag wie das Entspannungsbad in heißen Quellen. In kleiner Gruppe machen Sie auf dieser achttägigen Einsteiger-Busrundreise hautnah Bekanntschaft mit den spektakulärsten Landschaften. Und spüren den Puls der nördlichsten Hauptstadt der Welt.

Glück kommt selten allein:

  • Geysire-Thermalgebiet
  • Verschiedene Wasserfälle 
  • Nationalparks Thingvellir und Skaftafell

Frühbucherrabatt 2020:

Bis zum 15.09.2019 erhalten Sie € 100,- Rabatt auf die Buchung einer Reise im Sommer 2020. 

Reisetermin 2019/2020 - Durchführung garantiert:

  • 20.08. - 27.08.19*
  • 03.09. - 10.09.19
  • 12.05. - 19.05.20
  • weitere Termine siehe Spalte rechts

 

Weitere Island-Reisen finden Sie HIER.

80539 - Island_Gruppenreise_Juwelen_der_Insel

Island

Island Gruppenreise - Juwelen der Insel

Das macht diese Reise so besonders:

  • Durchführung aller Termine garantiert
  • Die Höhepunkte Islands in einer kleinen Gruppe erkunden
  • Im Reiseverlauf genannte Mahlzeiten inklusive
  • Bus-Rundreise mit sachkundiger Reiseleitung

inkl. Flug, deutschspr. Reiseleitung

ab
€ 2.115,-
8 Tage
€ 100,-
Frühbucher rabatt

Reise anfragen

Termine + Preise

Reiseverlauf

Heiße Grüße aus dem Inneren der Erde

Nach Ihrer Landung auf dem internationalen Flughafen Keflavik begrüßt Sie Ihre Reiseleitung auf der Insel aus Feuer und Eis. Auf der Busfahrt Richtung Hauptstadt bekommen Sie einen Eindruck vom herben Charme der Insel, die geologisch gesehen noch jung ist. Die regen vulkanischen Aktivitäten sind ein Beleg dafür. Nur vier Menschen pro km² bevölkern das eher unwirtliche Eiland, das Gros der Isländer ist in Reykjavik zu Hause. Hier verbringen Sie Ihren ersten Abend, bevor Sie an den folgenden Tagen zunächst den Süden erkunden. Haben Sie Lust, gemeinsam mit der Gruppe die eine oder andere Altstadtkneipe unsicher zu machen?

Sichtbare Arbeit leisten die Kräfte aus dem Erdinneren im Thingvellir-Nationalpark. Die schroffe Gegend ist Schauplatz des Auseinanderdriftens zweier Kontinentalplatten. Das Ergebnis: wachsende Erdspalten im Boden und eine sich ständig wandelnde Umgebung. Nicht nur Geologen unter Ihnen fühlen sich hier wie im Schlaraffenland. Auch Hobby-Historikern ist das Reservat ein Begriff. Bei einem Spaziergang zum Althing – Gründungsstätte des ersten demokratischen Parlaments – spüren Sie die Bedeutung dieses Ortes, der seit 2004 den UNESCO-Weltkulturerbetitel innehat.

Schwefelgeruch liegt in der Luft, als Sie das Geothermalgebiet Haukadalur erreichen. Lautes Fauchen und Zischen lenkt die Aufmerksamkeit auf zahlreiche Geysire, die sich hier tummeln. Der aktivste unter ihnen ist Strokkur. In schöner Regelmäßigkeit schickt er seine siedend heißen Wasser-Dampf-Fontänen weit in den tiefblauen Himmel. Genießen Sie diesen faszinierenden Anblick! Nicht minder imposant ist die Performance des „goldenen“ Wasserfalls Gullfoss, der in mehreren Stufen nach unten stürzt. Er gilt als schönster Wasserfall Islands. In der Nähe sorgt ein anderes Prachtexemplar für grenzenloses Staunen. Satte 65 Meter prasseln die Wassermassen des Seljalandsfoss in die Tiefe.

Stille Momente in unberührter Umgebung

Auch am dritten Tag führt Sie die Fahrt entlang der traumhaften Südküste. Nach einem Zwischenhalt am Myrdalsjökull-Gletscher bestaunen Sie den Felsenbogen Dyrholaey, der dramatisch in den Nordatlantik ragt. Bei einem entspannten Strandspaziergang auf dem schwarzen Lavasand können Sie die Seele baumeln lassen. Am Nachmittag erreichen Sie den Skaftafell-Nationalpark. Ein Reise- Höhepunkt steht anschließend auf dem Programm: Sie passieren Europas größten Gletscher, den Vatnajökull. 8500 km² Fläche nimmt der Gigant für sich ein. Etwa ein Zehntel Islands ist ganzjährig von Eis bedeckt. In einer urigen Unterkunft am Fuße des Gletschers betten Sie sich zur Nachtruhe.

Weiter östlich lockt die Gletscherlagune Jökulsarlon. Sattweiß schimmernde Eisberge brechen vom Gletscher ab und treiben auf die offene See hinaus. Tief beeindruckt von diesem Insel-Juwel legen Sie im Fischerstädtchen Höfn eine Pause ein. Fangfrische Hummer räkeln sich am Hafen, während sich über Ihnen eine Handvoll Möwen lauthals um einen Leckerbissen streitet. Über eine Passhöhe gelangen Sie in das Gebiet der Ostfjorde, das „Urgestein“ der Insel. Tiefe Fjorde graben sich hier durch bis zu 20 Millionen Jahre alte Felswände hindurch. Tagesziel ist die Handelsstadt Egilsstadir.

Am nächsten Morgen kutschiert Sie der Busfahrer sicher durch die Einöde Mödrudalur. Kaum ein Ort ist besser zum Abschalten geeignet, als diese stille Mondlandschaft. Die Gegend um den See Myvatn könnte gegensätzlicher kaum sein: Stoische Felsen und bizarre Lava-Formationen wechseln mit fruchtbaren Hochebenen, in denen das Leben wahre Purzelbäume schlägt. Mit Schwefelgeruch, dampfenden Erdspalten und blubbernden Schlammquellen begrüßt Sie die Nicht-von-dieser-Welt-Kulisse des Geothermalgebietes Namaskard. Nach einem Zwischenstopp am legendären Godafoss, dem „Wasserfall der Götter“, können Sie all diese unglaublichen Eindrücke in Ruhe verarbeiten.

Metropolen-Flair am 64. Breitengrad Nord

Im lebhaften Akureyri, der „Metropole“ im Norden der Feuerinsel, starten Sie in den Tag. Bei einer kurzen Stadtrundfahrt kommt Ihre Gruppe auch an der größten Werft von ganz Island vorbei. Zwei Fjorde stehen heute im Mittelpunkt des Geschehens. Pferdeliebhaber unter Ihnen sind mächtig aufgeregt, denn zunächst geht es in die Region Skagafjord. Hier befindet sich Islands Zentrum für die Pferdezucht. Das wechselhafte Klima scheint den temperamentvollen Vierbeinern nichts auszumachen. Die Weiterfahrt gen Westen führt Sie zum Borgarfjord. In der Nähe sprudelt mit der Deildartunguhver-Quelle, ihres Zeichens ergiebigste Heißwasserquelle der Welt, ein weiteres Juwel.

Nach einem entspannten Morgen am Borgarfjord steuert der Bus zurück in die Hauptstadt. Tag 7 ist komplett für Reykjavik reserviert. Rathaus, Stadtsee, Parlamentsgebäude, Höfdi-Haus, Hafenareal, Konzerthaus Harpa: Eine kurzweilige Stadtrundfahrt macht Sie mit den Hot Spots der sympathischen Mini-Metropole vertraut. Am Nachmittag können Sie nach Lust und Laune die quirlige Innenstadt erobern. Oder möchten Sie lieber in das 39 Grad warme Wasser der Blauen Lagune eintauchen und relaxen? Von Reykjavik ist ein Ausflug zur bekanntesten Open-Air-Thermalquelle im Land nicht weit.

Der letzte Abend ist wie geschaffen dafür, ihn gemeinsam in einem Altstadt-Restaurant gemütlich ausklingen zu lassen. Die pure Lebensfreude der Isländer steckt jeden an. Am nächsten Tag fahren Sie westwärts zum Airport Keflavik. Mit einem Koffer voller unvergesslicher Island-Momente und bewegender Begegnungen besteigen Sie etwas wehmütig den Flieger. Wiedersehen garantiert…

Ihr erstes Date mit der Insel aus Feuer und Eis

Ihr halbes Leben träumen Sie schon davon, einmal auf Island zu sein? Sie lieben es, mit einer kleinen Gruppe in ungezähmter Natur neue Kraft zu tanken?

Dann ist diese Einsteiger-Tour zu den Insel-Höhepunkten Ihre persönliche Einladung! Sie reisen bequem per Bus. Die sieben Übernachtungen verbringen Sie in landestypischen Unterkünften.

 

 Busrundreise Juwelen der Insel:

1. Tag: Ankunft am Flughafen Keflavik – Reykjavik
Übernachtung in Reykjavik

2. Tag: Thingvellir-Nationalpark – Geothermalgebiet Haukadalur – Gullfoss – Seljalandsfoss
Übernachtung in Südisland

3. Tag: Myrdalsjökull – Kap Dyrholaey – Skaftafell-Nationalpark – Vatnajökull
Übernachtung am Vatnajökull

4. Tag: Gletscherlagune Jökulsarlon – Höfn – Ostfjorde – Egilsstadir
Übernachtung in Egilsstadir

5. Tag: Mödrudalur – See Myvatn – Geothermalgebiet Namaskard – Godafoss
Übernachtung in Akureyri

6. Tag: Akureyri – Skagafjord – Borgarfjord mit Deildartunguhver-Quelle
Übernachtung in der Region Borgarfjord

7. Tag: Reykjavik
Übernachtung in Reykjavik

8. Tag: Reykjavik – Transfer zum Flughafen Keflavik – Heimreise

 

Wussten Sie eigentlich, dass…

…Sie alle News rund um Reisen, die glücklich machen, auch als kostenlosen Newsletter abonnieren können? Darüber hinaus finden Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

Die Reise

  • 8 Tage
  • Reisetermin 2019:
    20.08. - 27.08.2019*
    03.09. - 10.09.2019
    12.05. - 19.05.2020
    19.05. - 26.05.2020
    26.05. - 02.06.2020
    02.06. - 09.06.2020
    09.06. - 16.06.2020
    16.06. - 23.06.2020
    23.06. - 30.06.2020
    30.06. - 07.07.2020
    02.07. - 09.07.2020
    07.07. - 14.07.2020
    14.07. - 21.07.2020
    21.07. - 28.07.2020
    28.07. - 04.08.2020
    04.08. - 11.08.2020
    11.08. - 18.08.2020
    18.08. - 25.08.2020
    25.08. - 01.09.2020
    01.09. - 08.09.2020
    *nur noch auf Anfrage buchbar

  • Reiseveranstalter: IPT Hamburg
Wasserfall in Island
shutterstock/Tsuguliev

Wasserfall in Island

Folgende Leistungen haben wir für Sie eingeschlossen

  • Direktflüge mit Icelandair ab/bis HAM, DUS, TXL
  • jeweils 1 Handgepäck- und 1 Freigepäckstück pro Person
  • Flughafentransfers in Island
  • 7 Übernachtungen in landestypischen Hotels oder Gästehäusern im Zimmer mit Du/WC inkl. Frühstück 
  • Busrundreise lt. Programm mit deutschsprachiger Reiseleitung (max. 28 Teilnehmer)
  • 5 x Abendessen (2. bis 6. Tag)
  • 2 x Museumseintritt
  • Taschen-Reiseführer "Island" mit hilfreichen Tipps und Informationen
Blaue Lagune
shutterstock/Puripat Lertpunyaroj

Blaue Lagune

Zusatzleistungen, die wir Ihnen gerne anbieten

  • Direktflüge mit Icelandair + € 70,- ab/bis FRA und MUC
  • Preise für weitere Umsteigeverbindungen und Flüge mit Icelandair auf Anfrage 
  • Jeder Flug verursacht CO₂. atmosfair betreibt aktiven Klimaschutz mit der Kompensation von Treibhausgasen. Leisten auch Sie Ihren Beitrag? Weitere Infos hier.

Wichtige Informationen

  • Starke Winde, Schnee oder auch Regenfälle können die Reise beeinflussen. Der Reiseverlauf wird soweit eingehalten, wie es uns bedingt durch Wetter- und Straßenverhältnisse möglich ist. Insbesondere die Befahrbarkeit der Hochlandpisten ist wetterabhängig, ggf. sind diese gesperrt. Änderungen müssen wir uns daher vorbehalten. Auch die Lage der Unterkünfte kann die Routenführung beeinflussen. Je nach Lage der Hotels variieren die angegeben Reiseverläufe etwas.

Seite drucken