Island Mietwagen Winterreise - Entlang der Ringstraße im Winter

Island Mietwagen Winterreise - Entlang der Ringstraße im Winter

Ausblick auf eine Lagune im Winter
Island ProTravel

Ausblick auf eine Lagune im Winter

Islands Naturschätze im zauberhaften Winterkleid

Wie im Wintermärchen fühlt es sich an, als Sie die grandiosen Naturwunder Islands bestaunen: Zugefrorene Wasserfälle, dampfende Geysire, majestätische Gletscher und schneebedeckte Hochebenen bilden Landschaften, an denen man sich kaum satt sehen kann. Auf dieser elftägigen Mietwagen-Rundreise können Sie die Highlights entlang der bekannten Ringstraße in aller Ruhe auf sich wirken lassen. In der kalten Jahreszeit herrscht auf der ohnehin dünn besiedelten Insel aus Feuer und Eis nur wenig Trubel. Beste Bedingungen, um ganz zu sich selbst zu finden.

 

Glück kommt selten allein...

  • Freiheit in der Gestaltung: Mit Ihrem Mietwagen können Sie die Tagesetappen frei planen und mit persönlichen Highlights füllen
  • Das Beste Islands in einer Reise: Sie besuchen die schönsten Naturattraktionen der gesamten Insel 
  • Stress adé: Kurze Tagesetappen ermöglichen Ihnen viel Zeit für die Erkundung der beliebten Attraktionen

Frühbucherrabatt

Bei Buchung bis zum 30.06.2019 erhalten Sie € 50,- pro Persona auf alle Direktflüge der Icelandair (Reisezeitraum 01.10.-15.12.2019 und 15.01.-30.03.2020).

Weitere Island-Reisen finden Sie HIER.

823_ Island_Winter_Entlang der Ringstraße

Island

Island Mietwagen Winterreise - Entlang der Ringstraße im Winter

Das macht diese Reise so besonders:

  • Rund um Island in 11 Tagen mit Goldenem Kreis, Mývatn, Ostfjorde
  • Eindrucksvolles Winterpanorama auf der Fahrt entlang der Ringstraße
  • Entspannte Tagesstrecken 
  • Zeitlich flexibel und individuell dank des Mietwagens 

inkl. Flug, Mietwagen und Unterkunft

ab
€ 1.415,-
11 Tage
€ 50,-
Frühbucher rabatt

Reise anfragen

Termine + Preise

Reiseverlauf

Wohlfühl-Bad am 64. Breitengrad Nord

Glasklare Winterluft empfängt Sie, als Sie am Flughafen Keflavik isländischen Boden betreten. In der frostigen Zeit ist ein Aufenthalt in der „Blauen Lagune“, dem bekanntesten Geothermalbad der Insel, ein echter Hochgenuss. Gleich in Airportnähe empfängt Sie die Thermalquelle zum Wellness-Open-Air im wohlig warmen Wasser. Die Lichter von Reykjavik locken zu einer abendlichen Runde in der nördlichsten Hauptstadt der Welt. Dem Frohsinn der Isländer kann die winterliche Kälte rein gar nichts anhaben. Am nächsten Morgen steuern Sie voller Abenteuerlust auf der Ringstraße gen Süden.

Freizeit-Geologen als auch Geschichtsfans unter Ihnen fühlen sich im Thingvellir-Nationalpark wie im Paradies. Hier treffen nicht nur mit Wucht zwei Kontinentalplatten aufeinander und hinterlassen sichtbare Narben. Der unwirtliche Ort war auch Schauplatz der Gründung des ersten demokratischen Parlaments. Grund genug für den Weltkulturerbe-Titel! Beim Anblick des oft vereisten Gullfoss – Kenner schwärmen, er sei Islands schönster Wasserfall – wird es um Sie geschehen sein. Lautes Fauchen dominiert die Kulisse im Heißquellengebiet Haukadalur. Hier stößt Geysir Strokkur in schöner Regelmäßigkeit seine 25 Meter hohen Wasser-Dampf-Fontänen in den Winterhimmel.

Ihren Vorlieben entscheiden, in welche Ecke des Südens Sie es am dritten Tag verschlägt. Wie wäre es mit einer Tour durch das Tal von Thjorsardalur? Hier fühlte sich schon das unerschrockene Seefahrervolk sauwohl, wie die Wikingerfarm Stöng beweist. Vielleicht lag das an dem göttlichen Wasserfall Haifoss. Dass selbst im isländischen Winter prächtige Tomaten gedeihen, erfahren Sie in der Gewächshaus-Stadt Hveragerdi. Gourmets legen wir hingegen einen Abstecher in den Fischerort Eyrarbakki ans Herz. Frische Lobsterschwänze warten darauf, genüsslich verspeist zu werden. Zur abendlichen Tiefenentspannung lockt das herzerwärmende Nass ins Geothermalbad Laugarvatn.

Ein Abenteuer aus Feuer, Wasser und Eis

Ihre Fahrt entlang der felsigen Nordatlantikküste ist ein Augenschmaus. Deshalb lohnt häufiges An- und Innehalten. Die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss verwandeln sich im Winter zu bizarren Eisskulpturen. In der Ferne erhebt sich der Vulkan Eyjafjallajökull. Der Feuerberg mit dem komplizierten Namen war im April 2010 dennoch in aller Munde. Vielleicht erinnern Sie sich: Seine gigantische Aschewolke brachte den Flugverkehr in Europa nahezu zum Erliegen. Dieser letzte Ausbruch wird im Besucherzentrum anschaulich dokumentiert. In Vik, dem südlichsten Ort Islands, trauen Sie Ihren Augen kaum. Pechschwarzer Lavasand bildet den Strand! Ein Spaziergang weckt all Ihre Lebensgeister – und lohnt schon wegen des herrlichen Fernblicks zum Kap Dyrholaey.

Am fünften Tag könnte Sie die Wanderlust packen. Direkt an der Ringstraße erstreckt sich der reizvolle Skaftafell-Nationalpark. Je nach Witterung stapfen Sie bis zum Wasserfall Svartifoss weiter, der gemäldegleich von schwarzen Basaltsäulen eingerahmt ist. Auch ein echter Rekordhalter steht auf Ihrem Programm: Der Vatnajökull, Europas größter Gletscher, beeindruckt auf ganzer Linie. Rund 8500 km² Fläche nimmt der Eisgigant ein. Wer das Abenteuer sucht, kann sich einer geführten Tour in eine natürliche Gletscherhöhle anschließen. Auf Ihrer Weiterfahrt gen Osten gefriert Ihnen im Angesicht der Gletscherlagune Jökulsarlon mit ihren teils 15 Meter hohen Eisbergen der Atem.

Heute ist der Weg das Ziel. Vom bekannten Fischerort Höfn aus steuern Sie in aller Ruhe die wilde Küste entlang. Eine schneebedeckte Landschaft und sympathisch-knurrige Fischerdörfer prägen die Strecke. Hin und wieder sollten Sie eine gemütliche Rast einlegen – und sich bei einem Pott heißer Schokolade aufwärmen. Denn hier in den Ostfjorden, dem aus geologischer Sicht ältesten Landstrich der Feuerinsel, zeigt sich das Winterwetter besonders rau und stürmisch. Endstation ist das quicklebendige Egilsstadir. Hier schlägt das wirtschaftliche und kulturelle Herz Ostislands.

Entschleunigung in isländischer Einsamkeit

Fernab der Zivilisation zu sich selbst finden: Im dichtbevölkerten Europa ist das kaum noch möglich. Heute lernen Sie eine Ausnahme kennen. In der menschenleeren Hochebene der Region Myvatn scheint die Welt zu Ende zu sein. Deren wüstenähnliches Antlitz schafft einen nahezu unwirklichen Ort. Doch unter dem tiefgefrorenen Boden toben die Elemente: Die Insel aus Feuer und Eis macht ihrem Namen alle Ehre. Bizarre Lavaformationen und blubbernde Schlammtöpfe sind Beleg für rege vulkanische Aktivitäten. Am See Myvatn lädt das Naturbad zum abendlichen Plansch-Ritual ein. Mit etwas Glück funkeln dabei die farbenfrohen Nordlichter über Ihrem Kopf.

Nach einer Traumnacht am See können Tierfreunde unter Ihnen kaum den Besuch des Walmuseums im Hafenort Husavik erwarten. Schließlich durchstreifen die Riesen der Ozeane – darunter auch der bis zu 30 Meter lange Blauwal – seit jeher die nahrungsreichen Gewässer um Island. Auch die Geschichte des Walfangs wird intensiv beleuchtet. Für waschechte Abenteurer ist die anspruchsvolle Erkundung der Lavahöhle Lofthellir eine Option. Immer tiefer dringen Sie in den Norden der Insel vor. Ein Abstecher zum Godafoss, dem legendären „Wasserfall der Götter“, sollten Sie sich nicht entgehen lassen, bevor Sie in der Region Akureyri in den wohlverdienten Schlaf sinken.

Der winterliche Zauber entfaltet auch an Tag 9 seine unwiderstehliche Aura. Per Pass erklimmen Sie die Region Skagafjord. Unter Pferdeliebhabern hat dieser Name Klang, befindet sich doch hier das Mekka der isländischen Pferdezucht. Über die schier endlose Hochebene Höltavörduheidi nehmen Sie mit Ihrem Mietwagen den Inselwesten für sich ein. Ein Halt am Vulkankrater Grabok wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf die von Eis und Schnee überzogene Landschaft belohnt.

Am nächsten Morgen genießen Sie dick eingepackt die Lava-Wasserfälle von Hraunfossar. Auch die ergiebigste Heißwasserquelle der Welt ist im Borgarfjord-Gebiet zu Hause. Die stille Magie einer Gletscherhöhle können Sie bei einem Ausflug zum Gletscher Langjökull spüren. Nach einer kurzen Etappe ist wieder Reykjavik in Sicht. Je nach Flugplan können Sie am Vormittag noch etwas Hafenluft schnuppern, bevor es gen Airport geht. Eine Winterreise der besonderen Art findet hier ihr Ende.

Islands Hotspots im Winterkleid

Die abgeschiedene Nordatlantik-Insel war schon immer Ihr Sehnsuchtsziel? Sie träumen davon, Islands spektakuläre Naturschauplätze fast für sich allein zu haben? Dann ist diese Winter-Rundreise entlang der Ringstraße ein Volltreffer! In behaglichen, landestypischen Unterkünften verbringen Sie zehn geruhsame Nächte.

 

  Island Mietwagen Winterreise - 11 Tage

1. Tag: Ankunft am Flughafen Keflavik – Übernahme Mietwagen – „Blaue Lagune“
Übernachtung in Reykjavik

2. Tag: Thingvellir-Nationalpark – Wasserfall Gullfoss – Geysir Strokkur
Übernachtung in der Region Südisland

3. Tag: Tal Thjorsardalur ODER Hveragerdi ODER Eyrarbakki – Thermalbad Laugarvatn
Übernachtung in der Region Südisland

4. Tag: Wasserfälle Seljalandsfoss & Skogafoss – Eyjafjallajökull – Lavastrand Vik
Übernachtung in Kirkjubaejarklaustur

5. Tag: Skaftafell-Nationalpark – Vatnajökull – Gletscherlagune Jökulsarlon
Übernachtung in der Region Vatnajökull

6. Tag: Höfn – Ostfjorde - Egilsstadir
Übernachtung in der Region Ostfjorde

7. Tag: Region Myvatn
Übernachtung am See Myvatn

8. Tag: Husavik ODER Lavahöhle Lofthellir – Wasserfall Godafoss - Akureyri
Übernachtung in der Region Akureyri

9. Tag: Skagafjord – Hochebene – Vulkankrater Grabok
Übernachtung in der Region Borgarfjord

10. Tag: Wasserfall Hraunfossar – Deildartunguhver-Quelle – Langjökull
Übernachtung in Reykjavik

11. Tag: Rückgabe Mietwagen – Rückflug ab Flughafen Keflavik – Heimreise

 

Wussten Sie eigentlich, dass…

…Sie alle News rund um Reisen, die glücklich machen, auch als kostenlosen Newsletter abonnieren können? Darüber hinaus finden Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

Die Reise

  • 11 Tage
  • Tägliche Anreise
    01.10.2019 bis zum 30.04.2020 
    (ausgenommen Weihnachten, Neujahr und die Osterfeiertage)

  • Reiseveranstalter: IPT Hamburg

Ausführliche Preistabelle

Haus an einem Fjord
shutterstock/ TTstudio

Haus an einem Fjord

Folgende Leistungen haben wir für Sie eingeschlossen

  • Direktflüge in der Economy-Klasse mit Icelandair ab verschiedenen deutschen Flughäfen inkl. Steuern und Gebühren
  • 1 Handgepäck und 1 Freigepäck pro Person
  • 10 Tage Mietwagen der entsprechenden Kategorie inkl. unbegrenzte km, CDW-Versicherung, 24 % isländische Mehrwertsteuer, Flughafenannahmegebühr
  • 10 Übernachtungen inkl. Frühstück im Zimmer mit Dusche/WC in landestypischen Unterkünften
  • Straßenkarte mit eingezeichneten Unterkünften
  • Island-Atlas und detaillierte Routenplanung
Gletscherlagune Jökulsarlon
Reinhard Pantke

Gletscherlagune Jökulsarlon

Zusatzleistungen, die wir Ihnen gerne anbieten

  • Jeder Flug verursacht CO₂. atmosfair betreibt aktiven Klimaschutz mit der Kompensation von Treibhausgasen. Leisten auch Sie Ihren Beitrag? Weitere Infos hier.

Wichtige Informationen

  • Preise für Weihnachten, Neujahr und die Osterfeiertage auf Anfrage
  • Der Preis für 3 Personen gilt bei Übernachtung im Dreibettzimmer (Doppelzimmer mit Zustellbett - ggf. sehr eng)

Mietwagen

Mietwagenkategorien

In den Wintermonaten haben Sie die (Mietwagen-) Wahl:

  • Kat. BB entspricht VW Golf 4x4 (auf Anfrage) für 3 Personen
  • Kat. D entspricht Skoda Octavia Kombi 4x4 für 5 Personen
  • Kat. F entspricht Suzuki Grand Vitara 4x4 für 3-4 Personen
  • Kat. H entspricht Kia Sorento 4x4 für 4-5 Personen
  • Kat. I entspricht Toyota Landcruiser 4x4 für 5 Personen

Die ausgeschriebenen Modelle verstehen sich als Typenbeispiele. Die Größe der Fahrzeuge können variieren.

 


Seite drucken